Inhalt

Zweckverband schafft integriertes Bahn-Bus-System

Der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) ist der Zusammenschluss des Landkreises Vogtlandkreis und der Stadt Plauen.

Ausgerichtet an dem Entwicklungskonzept Vogtland 2030 des Landkreises wird vom ZVV eine zukunftsfähige Strategie für den integrierten Nahverkehr verfolgt.

Mit der Gründung dieser kommunalen Kooperation 1994 schlossen die damaligen Landkreise eine rechtliche Grundlage unter dem Dach des Zweckverbandes, den öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis zu organisieren. Weit vorausschauend wurde schon damals von den Landkreisen Auerbach, Klingenthal, Reichenbach, Oelsnitz und der Stadt Plauen das Ziel festgesteckt, ein integriertes Bahn-Bus-System in dem 1.412 Quadratkilometer großem Verbandsgebiet zu schaffen.

Vier Jahre später begann die Mobilitätszentrale – heute die Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland – ihre Arbeit als  Kommunikations- und Servicestelle für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs. 1999 wurden der Verbundtarif und die vogtland card mobil eingeführt. Zur Expo 2000 startete das Projekt EgroNet. Mit dem erstmaligen Erscheinen des Nahverkehrsjournals Vogtland wird seit 2003 regelmäßig mit einer Kundenzeitschrift über die Projekte und Belange des Zweckverbandes informiert.

2004 nimmt die Verkehrsverbund Vogtland GmbH (VVV) als hundertprozentige Tochter des ZVV ihre Arbeit auf. Die VVV GmbH soll als umfassender Koordinator den Nahverkehr im Vogtland und im EgroNet-Gebiet noch professioneller und effektiver weiterentwickeln. Weitere Aufgaben sind beispielsweise, die Menschen für Nahverkehrsangebote noch mehr zu begeistern, kundenorierentierte Angebote weiterzuentwickeln und die Fahrgastzahlen stabil zu halten. Dabei zielt die Entwicklung des Nahverkehrssystems darauf ab, immer bessere technische Lösungen wie z. B. alternative Antriebskonzepte zum Einsatz zu bringen.

Im Jahr 2004 geht das Pilotprojekt “Telefahrschein“ – heute als HandyTicket bekannt – in die Testphase und das Infomobil wird angeschafft. Auch die Schülerbeförderung ist laut Kreistagsbeschluss Aufgabe des ZVV und wird von der VVV GmbH organisiert.

Um die Interessen des VVV besser  z. B. bei Verhandlungen mit den Infrastrukturbetreibern der DB AG vertreten zu können, ist der ZVV seit 2011 Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (BAG-SPNV).

Kontakt

Zweckverband ÖPNV Vogtland

Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach

Verbandsvorsitzender
Rolf Keil
Geschäftsführer
Dipl.-Wirt.-Ing. Thorsten Müller

Tel.: 03744 8302-0
Fax: 03744 8302-39

zum Kontaktformular

Fahrplanabweichungen

Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland