Inhalt

Bürgerbusse im Vogtland

30. November 2016

16 Mitglieder gründen am Montag den Verein „Bürgerbus Vogtland“ Bad Elster. Die Ampel für Fahrten mit Bürgerbussen steht im Vogtland auf Grün. Die Gründung des Vereins „Bürgerbus Vogtland“ am Montagabend im Rathaus von Bad Elster war dafür ein wichtiger Meilenstein. Damit können zu Beginn des Jahres 2017 in Bad Elster, Adorf und Lengenfeld  Fahrgäste in die ersten Bürgerbusse einsteigen.  

Bürgerbusse sind eine sinnvolle Ergänzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). „Sie sind nicht gewinnorientiert, sondern sollen mit ehrenamtlichen Fahrern ein kostengünstiges und bürgernahes Angebot der öffentlichen Mobilität sein“, so Thorsten Müller, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV). Der Verein ist notwendig für die Organisation der Fahrten sowie die rechtliche und versicherungstechnische Absicherung der ehrenamtlichen Fahrer. 

Seit rund einem Jahr wurde die Gründung des Vereins vorbereitet. Am Montagabend waren es 16 Gründungsmitglieder, die das nunmehr zweite Bürgerbusprojekt in Sachsen ins Rollen bringen. Das sind die drei Städte Bad Elster, Adorf und Lengenfeld, wo die ersten barrierefreien Kleinbusse eingesetzt werden. Mitglied sind die Reichenbacher Verkehrsbetriebe Gerlach (RVB) und der Plauener Omnibusbetrieb (POB). Sie kaufen auch mit Hilfe von Fördermitteln die Kleinbusse und beantragen die Konzessionen für die Linien. Auch der Verkehrsverbund Vogtland wirkt mit, hilft vor allem bei Erarbeitung von Linienführungen, Fahrplänen, Haltestellenlagen, bei der Abstimmung von Anschlüssen zu vorhandenen Linienverkehren sowie bei Werbung, Einsatz und Betreuung von ehrenamtlich tätigen Fahrerinnen und Fahrern. Nicht zuletzt haben sich auch interessierte Bürger in die Liste der Gründungsmitglieder eingetragen, einige von ihnen haben sich bereits als ehrenamtliche Fahrer gemeldet. Zu ihnen gehört Joachim Windecker aus Bad Elster. „Wir müssen einfach was tun in Bad Elster für unsere Einwohner und unsere Gäste. Das Projekt klingt gut, muss sich nun bewähren, deshalb bin ich dabei“, sagt er und verbindet dies mit der Hoffnung, dass seinem Beispiel noch mehr engagierte Bürger folgen.

Am Montagabend wurde der Vorstand des Vereins „Vogtländischer Bürgerbus“ gewählt. Vorsitzender ist Olaf Schlott, Bürgermeister von Bad Elster, Stellvertreter Rico Schmidt, Bürgermeister von Adorf, Kassenführer Volker Bachmann, Bürgermeister von Lengenfeld, und Schriftführer Thorsten Müller, VVV-Geschäftsführer. Außerdem gehören die beiden Verkehrsunternehmen RVB und POB dem Vorstand an. Nach der Eintragung ins Vereinsregister kann jedermann als Mitglied aktiv mitwirken, Beiträge werden nicht erhoben. Die drei Bürgermeister zeigten sich mehr als erfreut über die Vereinsgründung, weil mit den Bürgerbussen in den Städten und Ortsteilen die Lebensqualität verbessert werden kann.   Bis zum Jahresende werden nun die drei Busse im Vogtland eintreffen und deutlich sichtbar als Bürgerbusse gestaltet. Gleichzeitig werden die ehrenamtlichen Fahrer geschult und an den zahlreichen Haltestellen die entsprechenden Schilder aufgestellt. Im Januar kann man dann zum Mindestfahrpreis von 1,40 Euro in Bad Elster, Adorf, Lengenfeld und deren Ortsteilen mehrmals wöchentlich in den Bürgerbus einsteigen, um zum Einkaufen, zum Arzt oder zu Freunden und wieder nach Hause zu fahren.

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland