Inhalt

Fahrplanwechsel am 14. Juni: Neues Fahrplankonzept

10. Juni 2015

Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Juni 2015 wird es für Reisende wesentlich einfacher, mit dem Zug von Plauen aus nach Leipzig,  Zwickau und Chemnitz und wieder zurück zu fahren. Grund: An diesem Sonntag tritt ein neues Fahrplankonzept im Vogtland in Kraft. Die Fahrzeit zwischen Plauen und Leipzig beträgt beispielsweise nur eine Stunde und 50 Minuten, das ist mit dem Auto kaum zu schaffen. Darüber hinaus gibt es auch auf anderen Linien Veränderungen. Darauf weist der Verkehrsverbund Vogtland (VVV) hin und bittet alle Fahrgäste, sich rechtzeitig zu informieren.
Hintergrund des geänderten Fahrplankonzepts, das der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr im April beschlossen hat, sind die nicht ausreichenden finanziellen Zuweisungen für den öffentlichen Personennahverkehr durch den Freistaat Sachsen. Die Änderungen auf den einzelnen Linien der Vogtlandbahn sind unterschiedlich, nachfolgend einige Hinweise.
VL 1: Zwickau Zentrum – Falkenstein – Kraslice (– Sokolov)
Von 8 bis 18 Uhr werden die Vogtlandbahnen auf der VL 1 wieder im reinen Stundentakt fahren. Zwickau als Knotenpunkt bietet bessere Umsteigemöglichkeiten Richtung Dresden, Leipzig und Plauen.
VL 2: Zwickau Zentrum – Werdau – Plauen – Cheb / Hof
Die Vogtlandbahnen fahren auf der VL 2 nun von und nach Zwickau Zentrum. Montag bis Freitag wird ein Stundentakt angeboten. Einmal besteht in Werdau im zwei-Stunden-Takt Anschluss zur schnellen S-Bahn-Linie S5X oder im anderen 2-Stunden-Takt in Lichtentanne Anschluss zur S5 von und nach Leipzig. Darüber hinaus verbessern sich in Zwickau Hauptbahnhof die Anschlüsse in Richtung Dresden.
Zu beachten ist, dass die VL 2 in der Taktlage um 30 Minuten versetzt ist. Damit fährt tagsüber auf der Strecke Plauen und Reichenbach mit den schnellen Zügen auf der Sachsen-Franken-Magistrale fast alle halbe Stunde ein Zug.
Von Plauen nach Bad Brambach können Reisende alle zwei Stunden ohne Aufenthaltszeit nach Bad Brambach fahren. Vier Zugpaare rollen täglich weiter nach Cheb (Eger) und verbinden das Vogtland mit Plzen (Pilzen) und Praha (Prag) sowie Marktredwitz und weiter nach Nürnberg. Alle langlaufenden Züge zwischen Zwickau und Bad Brambach fahren mit zusätzlichem Kontroll- und Servicepersonal.
Die Vogtlandbahnen erreichen Adorf so, dass Fahrgäste wieder Anschluss an die Buslinie V-30 Richtung Klingenthal / Schöneck, Markneukirchen sowie Bad Elster haben.
Die bisherige Vogtland-Express-Linie VE 16 Hof – Werdau wird in die VL 2 integriert.
VL 3: Plauen – Weischlitz
Die Linienführung der VL 3 wird komplett verändert, so dass die Züge von Montag bis Freitag im 2-Stunden-Takt zwischen Plauen oberer Bahnhof und Weischlitz pendeln und den Anschluss an die VL 4 bzw. an die VL 2 herstellen.
VL 4: Gera Hbf – Greiz – Plauen Mitte – Adorf
Auf der VL 4 besteht weiterhin von Montag bis Freitag der 2-Stunden-Takt zwischen Gera und Adorf. In Weischlitz werden Umsteigemöglichkeiten Richtung Plauen – oberer Bahnhof angeboten, um dann Anschluss an die VL 2 herstellen.
Am Wochenende gibt es eine 2-stündliche Verbindung zwischen Gera und Weischlitz mit Umsteigen in Elsterberg von DB Regio auf die Vogtlandbahn bzw. umgekehrt.
Bis zur Fertigstellung des neuen „Bahnhof Mitte“ in Plauen – wahrscheinlich im September - halten die Bahnen noch am Unteren Bahnhof.
VL 5: Mehlteuer – Plauen – Falkenstein
Auf der Linie VL 5 fährt die Vogtlandbahn ab Fahrplanwechsel zwischen Mehltheuer, Plauen und Falkenstein. Mehltheuer wird zum Umsteigepunkt zu den Zügen der Erfurter Bahn zur Weiterfahrt nach Zeulenroda, Gera, Leipzig sowie Hof.
Die Buslinien V-2a Mehltheuer – Weischlitz und  V-2b Mehltheuer - Pausa (Ebersgrün) sowie  V-4 Plauen - Pausa – Zeulenroda werden so fahren, dass Fahrgäste am Knoten Mehltheuer Anschluss von und zu den Zügen der Erfurter Bahn und der Vogtlandbahn haben. Neu ist, dass in Herlasgrün Anschlüsse zur VL 2 erreicht werden.

Hinweise zu den Buslinien:
Große Änderungen wird es auf der Linie V-2 geben. Diese wird zukünftig zur V-2a und V-2b. Diese beiden Linien und die V-4 halten Anschluss zu den Bahnen in Mehltheuer. Dadurch kommt es auch zu Änderungen auf der V-14 und V-19. Weitere Änderungen wird es bei der V-3, V-7, V-13 und V-15 (B) geben, da hier schon, vorbereitend zur Eröffnung des Bahnhofs Mitte in Plauen, Änderungen eintreten.

Die V-9 hat Änderungen beim Anschluss der Bahn in Adorf.

Weitere kleinere Änderungen gibt es auf den Linien V-10, V-12, V-27, V-30, V-36, V-41, V-42, V-43 und den Schülerlinien S-250, S-252, S-255 und S-256.

Die Fahrgäste werden gebeten sich auf unserer Internetseite zu informieren.

Zu den Fahrplänen

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland