Inhalt

Vogtlandbahn

4. August 2015

Sieben neue Mitarbeiter haben im Juli ihren Dienst bei der Länderbahn angetreten – dort werden sie in den nächsten Wochen zu Kontroll- und Service-Personal ausgebildet und im kompletten Vogtlandnetz auf allen Zügen der vogtlandbahn eingesetzt – von Plauen bis Zwickau, Cheb, Gera, Hof und nach Klingenthal.

Mit der neuen Verbindung zwischen Zwickau Zentrum und Bad Brambach mit einer Fahrtdauer von circa zwei Stunden wird durch die neuen Mitarbeiter ein besserer Service für die Fahrgäste geboten. Zugleich sind mit den neuen Mitarbeitern für die Reisenden mehr Kundenbetreuer im Vogtlandnetz unterwegs und steigern damit die Aufenthaltsqualität in den Zügen. „Als Besteller wünschen wir uns, dass die zusätzlichen Mitarbeiter die Fahrgäste besser auf deren Reise begleiten können z.B. auch durch ein kleines Catering, vielleicht ja auch begeistern und zum häufigeren Zugfahren animieren“, sagt Thorsten Müller, Geschäftsführer des Zweckverband ÖPNV Vogtland. „Immerhin ist das Kontroll- und Servicepersonal die Visitenkarte für die vogtlandbahn und somit auch für den ÖPNV im Vogtland,“ erklärt Müller. „Welche zusätzlichen Serviceleistungen angeboten werden können, werden wir intensiv prüfen“, versichert Robert Aschenbrenner, Verkehrsvertragsmanager Mittelsachsen.

Vor dem Einsatz in den Zügen heißt es erstmal Lernen: Einweisung in die vogtlandbahn-Fahrscheinautomaten, Tarife und Erste-Hilfe-Kurs stehen auf dem Stundenplan. Neben Theorieunterricht gibt es auch erste Einblicke in die Praxis für die neuen Mitarbeiter. Auf den Zügen der vogtlandbahn können sie schon in der Ausbildung ihren zukünftigen Arbeitsplatz kennenlernen.

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland