Inhalt

Weiterführung des Schienenersatzverkehrs

30. August 2018

Auf Grund der wegen dem Hochwasser im Mai gesperrten Bahnstrecke zwischen Oelsnitz (Vogtl) und Adorf (Vogtl) wird der Schienenersatzverkehr (SEV) bis zum 4. Oktober bestehen bleiben. Die Behebung der Schäden dauert weiter an, die Strecke ist ab Anfang September zwar befahrbar, allerdings mit großen Einschränkungen. So gibt es aufgrund der Bauarbeiten nur die Möglichkeit, eine begrenzte Anzahl von Zügen zu fahren, zudem müsste mit deutlich verminderter Geschwindigkeit gefahren werden. Die Fahrzeiten lägen damit über denen des Bus-Ersatzverkehrs. Daher haben der ZVV und die Vogtlandbahn beschlossen, den Zugverkehr bis auf wenige Ausnahmen erst zum 5.10. wieder aufzunehmen. Ab dann wird die Bahnstrecke wieder mit allen Zügen eingleisig befahrbar sein.
Der Schienenersatzverkehr wird ab 1. September in mehrere Teilabschnitte unterteilt: Vom 1. September bis 7. September und 10. September bis 4. Oktober besteht weiterhin zwischen Oelsnitz (Vogtl) und Adorf (Vogtl) ein Schienenersatzverkehr mit angepassten Fahrzeiten mit Halt an der SEV-Ersatzhaltestelle Hundsgrün. Im Zeitraum vom 17. September bis 26. September ist zusätzlich der Streckenabschnitt von Bad Brambach nach Frantiskovy Lazne auf Grund von Bauarbeiten gesperrt, hier wird es einen weiteren Schienenersatzverkehr geben.

Alle betroffenen Reisenden werden gebeten, sich an den Aushängen in den Bahnhöfen, unter der Hotline 03744/ 19449 oder unter www.vogtlandbahn.de über Details zu informieren.

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland