Inhalt

Zum „Osterhasen“ mit Straßenbahn, Bus und Zug

22. März 2018

Zum „Osterhasen“ kann man vom 30. März bis 2. April bequem mit Straßenbahn, Bus und Zug fahren. Zum einen verstärkt die Vogtlandbahn über die Osterfeiertage ihre Kapazitäten. Zum anderen erreicht man auch mit den „Vreizeitbussen“ viele interessante Ausflugsziele.


Vreizeitbusse
Einheimische und Touristen können von Karfreitag bis Ostermontag die Busse auf den „Vreizeitlinien“ nutzen:

  • V-200 Höhentour Mylau - Reichenbach - Auerbach - Klingenthal - Markneukirchen - Adorf - Bad Elster;
  • V-210 Vitaltour Rautenkranz - Schöneck - Adorf - Bad Brambach/ Asch;
  • V-230 Elstertour Plauen - Bad Elster.

Die vogtlandbahn setzt auf der Linie RB 2 zusätzliche Züge zwischen Plauen (Vogtl) ob Bf und Bad Brambach ein. Dadurch wird tagsüber ein Stundentakt zwischen Zwickau Zentrum über Plauen nach Bad Brambach und zurück angeboten. Weiterhin werden auf der Linie RB 1 zwischen Zwickau, Falkenstein, Schöneck und Klingenthal Züge mit doppelter Kapazität eingesetzt und bieten somit bis zu 150 Reisenden pro Zug einen Sitzplatz.

In der Osterzeit macht das Zugfahren sogar doppelt Spaß, denn vom Service-Personal werden kleine Osterüberraschungen verteilt.

Tipps

Wer auf der Linie RB 5 mit der vogtlandbahn bis zum Haltepunkt Syrau fährt, kann die letzte erhaltene Windmühle des Vogtlandes besuchen, von Karfreitag bis Ostersonntag finden hier Führungen statt. Mit der Elstertalbahn, Linie RB 4, gelangt man zu Ausgangspunkten für Wanderungen entlang des Osterpfades Thüringen-Sachsen, so zum Ostergarten in Berga/Elster oder nach Greiz mit Unterem Schloss und dem österlich geschmückten Röhrenbrunnen.

Ziele mit den „Vreizeitbussen“ können in Rodewisch Schulsternwarte und Planetarium „Siegmund Jähn“, das Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen oder die Miniaturschauanlage Klein Vogtland in Adorf sein. In Plauen ist in der Galerie e.o.plauen im Erich-Ohser-Haus die neue Ausstellung „Doppelspiel: e.o.plauen und Janosch“ zu sehen. Und auf Schloß Voigtsberg in Oelsnitz heißt es „... und täglich grüßt Meister Langohr“. Oder wie wäre es mit einem Osterbrunch im Hotel-König-Albert zu Bad Elster?

Es lohnt auch, die EgroNet-Region zu entdecken. Das Vierländereck Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen können Fahrgäste mit nur einem einzigen Fahrschein, dem EgroNet-Ticket bereisen. Es bietet sich beispielsweise ein Besuch in Cheb /Eger, das seit diesem Jahr zur Familie des Osterpfades Vogtland gehört. Die erste Osterkrone für die böhmische Stadt wurde von den Osterfrauen in Berga/Elster angefertigt, im Museum gibt es eine Osterschau. In Bayreuth startet das 55. Frühlingsfest auf dem Volksfestplatz am Ostersamstag.

Tickets

Für Fahrten innerhalb des Geltungsbereiches des Verbundtarifs Vogtland, das dem Vogtlandkreis entspricht, empfiehlt der VVV die Tageskarte Single (8 Euro) bzw. Tageskarte Kleingruppe (16 Euro für maximal fünf Personen).

Steuert man Ziele außerhalb des Verbundgebietes an, beispielsweise Zwickau oder Gera, fährt man am besten mit dem Touren-Ticket der Vogtlandbahn, das nur für die Fahrt mit der Vogtlandbahn gilt, nicht für Bus oder Straßenbahn. Es kostet für eine Person 9,00 Euro, jeder weitere, bis maximal 5 Personen, zahlt 7 Euro.

Für Fahrten in der EgroNet-Region kann das EgroNet-Ticket bis maximal 5 Reisende für Zug, Bus und Straßenbahn genutzt werden,, es kostet für eine Person 18 Euro, jede weitere Person zahlt (bis maximal 5 Reisende) lediglich 5 Euro zu; es berechtigt zur Mitnahme von 3 Kindern zwischen sechs und 14 Jahren.

Service

Wer sich persönlich beraten lassen möchte, der kann dies im Service-Center der Tourismus- und Verkehrszentrale im oberen Bahnhof von Plauen am Ostersonntag von 10.00 – 12.00 Uhr und von 12.30 – 17.00 Uhr sowie Ostermontag von 08.00 – 12.00 Uhr. Am Service-Telefon geben die freundlichen Mitarbeiterinnen von Karfreitag bis Ostermontag jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr Auskunft.

Informationen zu Linienführung, Fahrplänen und Tickets bei den freundlichen Mitarbeiterinnen der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ) unter der Service-Hotline 03744-19449.

Rückfragen bitte an:

Thorsten Müller
Geschäftsführer
Verkehrsverbund Vogtland
Göltzschtalstraße 16, 08209 Auerbach
Telefon: 03744 / 83020

 

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland