Inhalt

Probesitzen im PlusBus wurde rege genutzt

26. August 2019

„Mit neuen Buslinien, immer den gleichen Fahrzeiten und besserer Vertaktung untereinander und mit der Bahn wird der öffentliche Personennahverkehr vollkommen verändert und verbessert. Wir hoffen, dass diese Angebote dann auch von immer mehr Vogtländern genutzt werden“, betonte Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV), zur Eröffnung.

Im Saal des Landratsamtes fanden zwei Vorträge zahlreiche interessierte Zuhörer. Kathrin Tunger und Sebastian Eßbach, die beiden Geschäftsführer des ZVV, stellten nicht nur das neue System mit PlusBus, TaktBus, RufBus, StadtBus, SchulBus und BürgerBus vor, sondern beantworteten viele Fragen. Deutlich dabei wurde, dass es seitens der Besucher Freude über das erweiterte Busangebot gibt. Es wurden auch Ideen unterbreitet, wo etwas verbessert werden sollte. Und es gab auch Kritik, weil gewohnte Busverbindungen geändert werden. Vorschläge und Hinweise werden geprüft. Auch das sah der Verkehrstag vor, neben den Informationen die Anregungen und Hinweise der Bürger mitzunehmen und zukünftig mit zu bedenken. Es ist der Einstieg in ein neues Verkehrssystem, verwies Eßbach auch auf mögliche Anpassungen.

Auch an den Informationsständen des Verkehrsverbundes, der Plauener Straßenbahn und der Vogtlandbahn gaben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Auskünfte. Anhand der erstmals ausliegenden Liniennetzkarten erläuterten sie künftige Verbindungen und Umsteigemöglichkeiten. Flyer für die einzelnen PlusBus-Linien oder Informationen zum RufBus fanden regen Absatz. Informiert wurde auch, dass in nächster Zeit alle Flyer und der noch in Druck befindliche Liniennetzplan in die Informationsständer des Verkehrsverbundes kommen. Diese bieten in den Rathäusern jederzeit eine kostenlose Mitnahme an. Einrichtungen, die Interesse an einem Infoständer haben, können diesen jederzeit beim VVV anfordern. Er wird fertig bestückt geliefert.

Vor dem Landratsamt war zudem großes Probesitzen angesagt, sowohl im BürgerBus als auch im PlusBus. Busfahrer Hilmar Bongs beantwortete nicht nur Fragen, sondern half Senioren und Menschen mit Behinderung beim Ein- und Aussteigen über die Rampe. Auch Kinder und Muttis mit Kinderwagen probten den problemlosen Einstieg.

Der POB und seine Kooperationspartner werden ca. 40 dieser neuen Setra-Niederflurbusse mit 300-PS-Motoren, 43 Sitzplätzen, separatem Rollstuhl-Platz und Klimaanlage anschaffen. Insgesamt werden an Schultagen täglich etwa 125 Busse die Fahrgäste befördern, dabei im Jahr 5,6 Millionen Kilometer Fahrleistung erbringen, darüber hinaus noch bis zu1,7 Millionen auf RufBus-Linien.

Eingeladen zum Verkehrstag hatten die Senioren- und Behindertenbeauftragte des Vogtlandkreises Dagmar Nauruhn und der ZVV. Als Ausflugsziel präsentierte sich zudem die Sächsische Staatsbäder GmbH und das Pflegenetzwerk Vogtland regte mit seinen Angeboten an gut und besser mobil zu bleiben.

Die künftigen Fahrpläne sind schon jetzt unter www.vogtlandauskunft.de/vogtlandnetz

veröffentlicht, auf der Homepage sind weitere Informationen zu finden. Hier ist auch die Tour des Infomobils eingestellt, auf der Mitarbeiter nochmals mit Flyern, dem neuen Fahrplanbuch und Infos vor Ort sein werden.

Auskunft geben auch die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourismus- und Verkehrszentrale (TVZ) unter 03744-19449.

 

Bildtext: Verkehrstag

Aus den Info-Aufstellern des Verkehrsverbundes nahmen sich die Besucher viele Flyer mit. Foto: Brand-Aktuell

 

Rückfragen bitte an:

Kerstin Büttner Leiterin Kommunikation, Marketing und Vertrieb
Zweckverband Öffentlicher  Personennahverkehr Vogtland
Göltzschtalstraße 16, 08209 Auerbach
Telefon 03744 83020



zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland