Inhalt

Vogtlandnetz 2019+ bringt auch Verbesserungen für die Schüler

19. Dezember 2018

Das Vogtlandnetz 2019+ wird auch Änderungen in der Schülerbeförderung mit sich bringen. Darüber hat der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) am Montagabend (17.12.18) Schulleiter sowie Vertreter von Kreiseltern- und Kreisschülerrat informiert. Mit der Veranstaltung in der Aula der Oberschule Geschwister Scholl in Auerbach setzte der ZVV analog der Bürgerforen zu Jahresbeginn die enge Einbeziehung der potentiellen Fahrgäste in die Gestaltung des künftigen Busverkehrs fort.

Zu Beginn erläuterte ZVV-Geschäftsführer Thorsten Müller die Vergabe des Busverkehrs im Vogtland für den Zeitraum 2019 bis 2029 an den Plauener Omnibusbetrieb (POB) und die Verkehrsgesellschaft Vogtland (VGV), die als Bietergemeinschaft die Ausschreibung gewonnen hatten. Danach skizzierte er das ab Mitte Oktober 2019 deutlich erweiterte und aufgewertete Grundliniennetz. Herzstück sind die PlusBusse, die auf sieben Linien in der Woche jede Stunde und am Wochenende alle zwei Stunden fahren. „Das PlusBus-Netz wird durch weitere Regionalbuslinien, Schülerverkehre und reine RufBuslinien ergänzt. Insgesamt wird es damit Verbesserungen für die Schüler geben“, betonte Thorsten Müller. 

Fahrpläne können schon unter Vogtlandnetz 2019+ eingesehen werden. Allerdings solle man jetzt keinerlei Vergleiche mit dem bestehenden Fahrplan ziehen, das künftige Liniennetz ist vollkommen anders, betonte Thorsten Müller. Er bat um Verständnis, dass aufgrund des engen Zeitrahmens der Ausschreibung die Fahrpläne erst jetzt gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen für den Schülerverkehr weiterentwickelt werden. Dabei gilt:
Bei PlusBus-Linien:

  • Integration von Schülerverkehr in Stundentakt der PlusBusse,
  • es werden keine zusätzlichen Fahrten zum Stundentakt eingefügt, wenn die Satzung erfüllt ist,
  • Abfahrten und Ankünfte der PlusBusse und andere Linien und Anpassungsbedarf der Schulzeiten sollten jetzt geprüft werden;

Bei RegioBus-Linien:

  • Maximale Integration von Schülerverkehr in Stundentakt/Zweistundentakt der RegioBusse,
  • bei Zweistundentakt à Verdichtung zum Stundentakt in der Schulzeit;

Bei RufBus-Linien:

  • dient in erster Linie nicht dem Schulbusverkehr,
  • es werden gesonderte Schulbuslinien geplant, welche in gesonderten Fahrplantabellen veröffentlicht werden à diese verkehren ausschließlich in der Schulzeit und orientieren sich an den Schulzeiten,
  • RufBus-Fahrten umrahmen das Schulbusangebot und dürfen in diesen Randzeiten auch genutzt werden.

Vor den Sommerferien sollen die Fahrpläne für den Schülerverkehr stehen. Auf der Homepage werden sie Schritt für Schritt veröffentlicht. So besteht die Möglichkeit, notwendige Änderungen noch einzuarbeiten, gemeinsam Lösungen zu finden um beispielsweise Unterrichtszeiten und Fahrzeiten anzupassen und über die Bearbeitung der Anträge für den Schülerverkehr zu informieren.

Am 13. Oktober 2019, also am ersten Sonntag der Herbstferien, wird dann mit dem Start des Vogtlandnetzes 2019+ auch der neue Schülerverkehr aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Thorsten Müller
Geschäftsführer
Verkehrsverbund Vogtland
Göltzschtalstraße 16, 08209 Auerbach
Telefon: 03744 / 83020

zurück zur Übersicht

Fahrplanabweichungen

Aktuelle Meldungen Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Service

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland