TaktBus 92 im Straßenverkehr

Verbesserte Anbindung der Gewerbegebiete in Johannisberg und Taltitz

Neben unterschiedlichen Änderungen im Schülerverkehr tritt zu Montag, den 29. August 2022 auch eine verbesserte Anbindung der Gewerbegebiete um Oelsnitz in Kraft. Bereits ab dem Plauener Busbahnhof wird eine Durchbindung über Oelsnitz an Taltitz unter der Woche in den späten Abendstunden sowie am Samstag in den frühen Morgenstunden ermöglicht. Die Durchbindung zu diesen Zeiten benötigt keinen Umstieg: Zwischen Plauen, Busbahnhof über das Gewerbegebiet Johannisberg und Oelsnitz, Rosa-Luxenburg-Straße verkehrt die TaktBus-Linie 92, die ab hier bis Taltitz, Neue Welt zur PlusBus-Linie 50 wird – im Anschluss verkehrt der Bus wieder in Gegenrichtung über Oelsnitz nach Plauen. „Nach der sehr erfolgreichen Anbindung von der Spitzenstadt an das Gewerbegebiet in Gattendorf mittels Buslinie 51 im Mai diesen Jahres, die mittlerweile über 1.100 Fahrgäste pro Woche zählt, werden mit dem neuen Konzept zwischen Plauen und Oelsnitz deren Gewerbegebiete in den Randlangen nochmals besser angebunden“, hält Sebastian Eßbach, Abteilungsleiter Verkehrsplanung und -information des Verkehrsverbundes Vogtland, mit Blick auf die Anpassung fest. Tagsüber wird die Relation von der PlusBus-Linie 50 (umsteigefrei) bzw. den PlusBussen 50 und 90 bzw. TaktBus 92 (mit Umstieg am Oelsnitzer Bahnhof) erschlossen. Die Anbindungen in Randlagen war vorab nur mittels RufBus-Fahrt und damit verbundener Buchung möglich. Die Nachfrage der RufBus-Fahrten auf dieser Relation hat die feste Anbindung erst möglich gemacht. Mit dem angepassten Fahrtangebot bietet der Verkehrsverbund Vogtland den Mitarbeitenden der Unternehmen der Oelsnitzer Gewerbegebiete in den Abendstunden von der Spätschicht sowie zur Nachschicht und am Morgen von der Nachtschicht und zur Frühschicht eine sichere und klimafreundliche Verbindung an. „In den kommenden Monaten wird nun geschaut, wie das Angebot angenommen wird. Förderlich hierfür wäre, dass die Unternehmen der Gewerbegebiete ihren Mitarbeitenden ein JobTicket anbieten, dass die Fahrgastzahlen auf diesen Fahrten weiter steigen und im Vogtlandkreis weitere Anbindungen dieser Art geschaffen werden können“, so Verkehrsplaner Eßbach.

Im Verbundgebiet bieten viele Unternehmen ihren Mitarbeitern ein JobTicket an. Interesse geweckt? Dann sprechen Sie Ihren Arbeitgeber direkt auf die Möglichkeit des JobTickets an! Bereits ab fünf Mitarbeitern kann zwischen Arbeitgeber und Verkehrsunternehmen (Plauener Straßenbahn oder Plauener Omnibusbetrieb) ein Vertrag für das JobTicket geschlossen und für die Mitarbeiter ein nachhaltiges ÖPNV-Angebot vorgehalten werden.

Sie möchten wissen, wie Sie zu Ihrem Unternehmen kommen? Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie in der App VVV mobil, unter www.vogtlandauskunft.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ), Servicetelefon 03744 19449.

Informationen zum JobTicket