Blick auf die Kurpromenade von Franzensbad

Mit dem EgroNet-Ticket unterwegs: nach Böhmen

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Ausflug in der Karlsbader Region lohnt sich auch im Winter. Besuchen Sie die Heilbäder und warmen Quellen, wandeln Sie durch weitläufige winterliche Parkanlagen oder bewundern Sie die einzigartige Architektur der böhmischen Städte. Genießen Sie die Vielfalt eines Welterbes!

Cheb

Die 1.000-jährige Stadt Cheb verzaubert mit vielen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern. Die Burg ist eine der schönsten mitteleuropäischen romanischen Bauten und wird vom ‚Schwarzen Turm‘ bewacht. Hinter den Mauern versteckt sich dort ein europäisches Unikat: eine zweistöckige romanischgotische Kapelle.
Der Špalíček (dt. Stöckl), eine historische Häuserzeile, ist ein Symbol der Stadt. Zusammen mit den anderen bestens erhaltenen städtischen Häusern hat der Marktplatz eine unvergessliche Atmosphäre. Wollten Sie nicht auch schon immer mal auf die Dachböden der Stadtgebäude? In Cheb ist das möglich! Das touristische Infozentrum bietet einen Besichtigungsrundgang, der Sie unter die Dächer der Häuser auf dem Marktplatz führt. Dort lernen Sie ein technisches und historisches Denkmal kennen: Die Dachstühle aus verschiedenen Jahrhunderten zeugen von der handwerklichen Geschicklichkeitund des geometrischen Vorstellungsvermögens vergangener Zeiten.
Vom Bahnhof Cheb sind es nur wenige Gehminuten bis ins Stadtzentrum.

Franzensbad

Neben dem Besuch der Kurkolonnaden lohnt auch eine Fahrt zum Aquapark Aquaforum. Das große Erlebnisbad ist ideal als passende Ergänzung zu den Kur- und Wellnessbehandlungen. Und selbstverständlich bietet es unendlich viel Spaß und Erlebnisse für Kinder und Erwachsene.
Am Aquaforum gibt es einen Haltepunkt für die Bahn.

So kommen Sie nach Cheb und Franzensbad: mit dem Zug RB 2 durchgängige Fahrten von Zwickau über Plauen, Adorf bis Haltepunkt, Františkovy Lázně oder Bahnhof Cheb

Karlsbad

Die Region Karlovy Vary ist in der ganzen Welt für ihre Heilquellen bekannt. Hier sprudeln auf relativ kleinem Raum über 100 heilende Kalt- und Thermalquellen aus verschiedenen Tiefen. In Karlovy Vary gibt es 14 heiße Mineralquellen, die vor allem für Trinkkuren, aber auch für wohltuende Bäder genutzt werden. Das Quellwasser ist vor allem bei Stoffwechselstörungen heilsam. Zur glanzvollen Atmosphäre des Kurbads tragen auch die traditionelle Herstellung von Kristallglas und Porzellan sowie die Aufführungen der unterschiedlichsten Konzerte und Festivals bei.

So kommen Sie nach Karlsbad: immer samstags und sonntags direkt mit dem Zug RB 5 von Plauen, Treuen, Auerbach oder der RB 1 von Zwickau (mit Umstieg in Falkenstein) bis nach Karlovy Vary. Montag bis Freitag stehen Verbindungen mit Umstieg in Kraslice bzw. Sokolov zur Verfügung.

www.egronet.de/ticket www.visitvaryregion.com