Inhalt

Verloren und wiedergefunden

Der Klassiker: Es regnet beim Einsteigen, beim Aussteigen lacht die Sonne. Der Schirm bleibt liegen.

Für Fundsachen haben wir nach Paragraf 13 der Allgemeinen und besonderen Beförderungsbedingungen des Verbundtarifs Vogtland folgendes geregelt:

Fundsachen sind gemäß Paragraf 978 BGB unverzüglich dem Betriebspersonal abzuliefern. Eine Fundsache wird an den Verlierer durch das Unternehmen gegen Zahlung eines Entgelts von 2,50 Euro für die Aufbewahrung zurückgegeben. Sofortige Rückgabe an den Verlierer durch das Betriebspersonal ist zulässig, wenn er sich einwandfrei als Verlierer ausweisen kann. Der Verlierer hat bei Aushändigung des Fundgegenstandes seine vollständige Adresse anzugeben, sich auszuweisen und den Empfang der Sache schriftlich zu bestätigen.

Fundsachen können nach einer Aufbewahrungsfrist von höchstens sechs Monaten einem Fundamt übergeben werden. Die Fundsachenaufbewahrung ist beim zuständigen Verkehrsunternehmen zu erfragen. Bei der DB AG beträgt die Aufbewahrungsfrist in den Fundstellen sieben Tage. Danach erfolgt die Aufbewahrung der Fundstücke 30 Tage im zentralen Fundbüro Wuppertal.

Kontakt zu den Verkehrsunternehmen

Plauener Straßenbahn GmbH, Plauen
Telefon: 03741 2994-0

Plauener Omnibusbetrieb GmbH, Plauen
Telefon: 03741 448-0

Göltzschtal-Verkehr GmbH, Rodewisch
Telefon: 03744 33748

Reichenbacher Verkehrsbetrieb Gerlach GmbH, Reichenbach
Telefon: 03765 5577-0

Omnibusbetrieb Edith Meichsner GmbH, Schönheide
Telefon: 037755 2222

Herold's Reisen, Klingenthal
Telefon: 037467 24631

Die Länderbahn DLB -vogtlandbahn-,Neumark
weitere Informationen

Deutsche Bahn
weitere Informationen

Mitteldeutsche Regiobahn
weitere Informationen

Fahrplanabweichungen

Zu den Meldungen

VVV e[x]xakt
Die Echtzeitauskunft

von
nach

Servicetelefon: 03744·19449

Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland

Unterkunft im Vogtland gewünscht?

Zum Buchungsservice Vogtland